Beste Kindersitze

Sieger der Online-Recherche:

KIDDY Guardian Pro 2



Auf eine Anfrage über unsere Facebook Fanpage geht es heute um Kindersitze.
Kriterien bei der Recherche waren die Eignung für Kinder ab 1 Jahr und für ein Gewicht von zwischen 9 und 30 kg – also Sitze der Gruppen I/II/III. Weiteres Kriterium war, dass der Sitz einfach in eine Liegeposition gebracht werden kann.
Den Preis haben wir in unserer Recherche als Kriterium überhaupt nicht betrachtet, da es bei Kindersitzen um die Qualität und Sicherheit und nicht um die Kosten gehen sollte. Außerdem kann man die Sitze theoretisch ca. 11 Jahre lang benutzen, da kann man wohl ruhig ein bisschen mehr ausgeben.

Unser Ranking

Der Allrounder

Testsieger unserer Recherche ist der KIDDY Guardian Pro 2. Er ist für Kinder von 9 Monaten bis 12 Jahren geeignet und erspart so den Kauf mehrerer verschiedener Kindersitze.
Der von Stiftung Warentest mit der Note „gut“ (1,8) bewertete Sitz bietet durch seine Seitenkopfstützen und einem Energie absorbierenden Fangkörper optimalen Schutz. Die Sitzhöhe ist verstellbar. Außerdem besitzt er eine ausziehbare und erhöhte Beinauflage, die verhindert, dass das Kind aus dem Sitz rutscht.
Der Guardian Pro 2 ist zusätzlich auch für den Gebrauch im Flugzeug zugelassen.
Sein Bezug ist bis 30°C waschbar, was bei einem Sitz, der über 11 Jahre benutzt wird auch wichtig ist. Die Schlummerposition kann bei Kindern bis ca. 18 kg genutzt werden und macht das Reisen noch bequemer.

Einfache Bedienung – extra Sicherheit

Den zweiten Platz holt sich der Cybex Pallas, ein Kindersitz der Gruppen I, II und III. Er ist so für Kinder zwischen 9 Monaten und 12 Jahren bzw. zwischen 9 und 36 kg geeignet.
Ein tiefenverstellbares Sicherheitskissen sorgt für besonderen Komfort und vor allem für besondere Sicherheit. Im Falle eines Unfalls wird von ihm die Aufprallenergie aufgenommen und zu größten Teil absorbiert. Seitliche Kissen stützen den Kopf des Kindes.
Eine Sitzeinlage für Kinder bis 4 Jahren bietet zudem eine optimale Größenanpassung.
Der Kindersitz kann mit einem Handgriff in die Liegeposition gebracht werden.

Stiftung Warentest, sowie der ADAC bewerteten den Sitz mit der Note „gut“.

Optimaler Schutz

Auf dem dritten Platz haben wir den Cybex Pallas 2-Fix, welcher ebenfalls für Kinder zwischen 9 Monaten und 12 Jahren geeignet ist. Zudem ist dies ein Kindersitz mit dem ISOFIX-Connect-System, welches für optimale Stabilität und Sicherheit sorgt. Wie schon bei Platz zwei bieten ein verstellbares Sicherheitskissen und Seitenkopfstützen für Sicherheit und Komfort.
Und auch der Pallas zwei kann ohne Probleme von vorne in eine liegende Position gebracht werden.

Auch diesen Kindersitz bewerten die Stiftung Warentest, sowie der ADAC mit der Note „gut“.

Werbung:

Auf was sollte man beim Kauf achten?

Kindersitz-Gruppen

Wie bereits oben erwähnt gibt es Gruppen, in die die Kindersitze eingeteilt werden. Dabei kann man sich am Alter des Kindes orientieren:

  • Gruppe 0 ist für Kinder ab der Geburt bis max. 12 Monate
  • Gruppe I ist für Kinder ab min. 9 Monate bis max. 4 Jahre
  • Gruppe II ist für Kinder ab min. 3 bis max. 6 Jahre
  • Gruppe III ist für Kinder ab min. 6 bis max. 12 Jahre

Wichtig ist, dass man sich auch wirklich nach diesen Angaben richtet, da sonst die Sicherheit nicht gewährleistet werden kann!

Sicherheit

Wichtig für die Sicherheit ist, dass die Polster richtig platziert sind und so vor allem den Kopf gut stützen. Dieser darf beim schlafenden Kind nicht einfach nach vorn oder zu den Seiten kippen können, da sonst Hals und Nacken stark belastet werden. Auch bei einem Unfall wäre dies fatal.
Außerdem sollte der Gurt nicht am Hals einschneiden können. Dies könnte bei einem Unfall zu schweren Verletzungen führen.

Einige Sitze unterstützen das ISOFIX-Connect-System. Dieses sorgt für extra gute Stabilität und Sicherheit. Zum einen gibt es aber Systeme, die nur für bestimmte Fahrzeuge zugelassen sind und zum anderen kann es sein, dass auch ein universal zugelassener ISOFIX-Kindersitz nicht mit allen Autos kompatibel ist.
Man sollte hier zuerst checken, ob eine Befestigung im Auto überhaupt ohne weiteres möglich ist. Ansonsten sind ISOFIX-Sitze allerdings vorzuziehen.

Komfort

In Sachen Komfort ist eine Liegeposition sehr empfehlenswert, da sie nicht nur angenehmer für das Kind ist, sondern auch besser für Kopf, Nacken und Rücken. Viele Sitze lassen sich heute ganz einfach mit einem Griff in die Liegeposition bringen.

Außerdem ist es natürlich sehr komfortabel, wenn man einen Kindersitz benutzt, der durch einfaches entfernen von Teilen für höhere Altersgruppen geeignet ist. Daher ist die Kombination der Sitz-Gruppen I, II und III eine gute Wahl.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Kommentare