Die besten Profispiegelreflexkameras

Sieger der Online-Recherche:

Sony ILVA Alpha 77



Spiegelreflexkameras erobern seit einiger Zeit den Markt. Sie bieten Möglichkeiten, die eine normale Digitalkamera nur träumen kann. Dominic B. ist auf der Suche nach einer Profispiegelreflex im normalen Preisbereich. Genau deshalb haben wir recherchiert!

1Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versand | Preise können jetzt höher sein.

Unsere Sieger

Hochauflösend

Den ersten Platz sichert sich die Sony ILVA Alpha 77, welche nicht nur zum Fotos aufnehmen entwickelt wurde.

Mit ihren 24,3 Megapixeln ermöglicht die Alpha 77 nicht nur Bilder in außergewöhnlicher Größe, sondern gibt auch viel Spielraum für spätere Bearbeitung. Der Autofokus mit 79 Messfeldern hilft besondere Momente für immer festzuhalten.

Videos in Full HD aufnehmen ist mit der Alpha 77 ebenfalls kein Problem, denn der permanente Autofokus liefert auch hier seine volle Leistung. Bis zu 60 Bilder in einer Serienaufnahme mit bis zu 12 Bildern pro Sekunde sorgen dafür, dass auch schnelle Momente sicher aufgenommen werden können.

Das mit WhiteMagic Technologie ausgestattete LC-Display sorgt auch unter direkter Sonneneinstrahlung für beste Sicht auf den 3-Zoll Monitor. Dabei ist es in drei Richtungen neigbar und das alles mit 1.228.000 Bildpunkten. Die eingebaute Wi-Fi-Funktion ermöglicht dazu noch eine kabellose Übertragung an den PC.

Mit einzigartiger Technologie

Platz zwei sichert sich die Canon EOS 70D, die dank der von Canon entwickelten Technologie sehr gut bewertet wird.

Die EOS 70D ist mit 20,2 Megapixeln ebenfalls richtig gut ausgestattet, um Bilder später zu bearbeiten oder auch beim Ausschneiden einzelner Bildausschnitte immer noch genug Schärfe zu behalten. Zwar verfügt sie nur über 19 Messfelder, doch die Dual Pixel CMOS AF Technologie sorgt für die gewünschte Schärfe.

Wie die anderen Kameras in unserer Recherche verfügt auch diese über eine Full-HD Aufnahmefunktion, bei der die Bildrate manuell eingestellt werden kann, um der Kreativität noch mehr Raum zu geben. Wer nicht filmt, aber schnelle Momente festhalten möchte, der kann mit der Serienaufnahme von 7 Bildern pro Sekunde gut arbeiten.

Wie beim Testsieger wird auch bei dieser Kamera auf ein dreh- und schwenkbares 3-Zoll-Display gesetzt, welches mit 1.040.000 Bildpunkten eine hochauflösende Bild- und Videowiedergabe ermöglicht. Dank eingebautem WLAN lässt sich die Kamera über PC, Tablet oder Smartphone steuern oder die Aufnahmen einfach und kabellos übertragen.

Der Nachfolger einer preisgekrönten Kamera

Auf den dritten Platz schafft es dieNikon D300S. Sie ist die Nachfolgerin der Nikon D300, welche mehrfach ausgezeichnet wurde.

Die D300S verfügt über 12,3 Megapixel und liefert mit ihren 51 Messfeldern bei aktiviertem Autofokus gestochen scharfe Bilde. Geht es mal ein wenig schneller, schafft diese Kamera ohne zusätzliches Equipment 7 Bilder pro Sekunde als Serienaufnahme.

Zusätzlich bietet diese Kamera die Möglichkeit der Aufnahme und Bearbeitung von Videos in Full HD, selbstverständlich mit Autofokus-Unterstützung. Möchte man den Sound nicht nur in mono aufnehmen, kann man durch den Mikrofoneingang ein Stereo-Mikrofon anschließen.

Die internen Bildverarbeitungstools lassen sich gut auf dem 3-Zoll-TFT-Monitor nutzen, sodass man nicht nur Videos und Bilder darauf anschauen kann. Falls nötig, kann man bei der Foto- oder Videoaufnahme auch einen künstlichen Horizont auf dem Monitor anzeigen lassen, damit selbst schwierigste Bedingungen kein Problem darstellen.

Werbung:

Was gibt es zu brachten?

Die Auflösung

Die meisten Interessenten achten bei der Suche nach einer Kamera zuerst auf die Auflösung. Wir möchten euch jedoch nahelegen, dass die Auflösung nicht das wichtigste ist, denn sie gibt nur an, wie groß ein Bild maximal sein kann. Für wirklich gute Bilder, die man noch bearbeiten kann reichten 12 Megapixel aus! Erst wenn man gezielte Ausschnitte eines Bildes vergrößern möchte, sollte man auf wirklich hohe Auflösungen wert setzen.

Videofunktion

Viele Spiegelreflexkameras ermöglichen inzwischen die Aufnahme von Videos, jedoch sollte nicht nur darauf Wert gelegt werden, denn dies ist „nur“ eine zusätzliche Funktion. Wenn diese gewünscht wird, sollte der heutige Standard Full HD (1920 x 1080 px) in jedem Fall vorhanden sein!

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Kommentare