Beste Raclette-Grills

Sieger der Online-Recherche:

Severin RG 2343



Das Jahr neigt sich dem Ende und Weihnachten und Silvester stehen vor der Tür. Damit Ihr auch beim Festessen keine Abstriche machen müsst, stellen wir euch heute die besten Raclette-Grills im unteren bis mittlerem Preissegment vor.

Unsere Top 3 Raclette-Grills

Viel Leistung für wenig Geld

Der Severin RG 2343 Raclette-Grill ist nicht nur das günstigste Gerät in unserem Vergleich, sondern auch das mit der höchsten Leistung. Mit 1500 Watt, die sich über ein Thermostat regeln lassen, ist selbst die Steinplatte die zum Garen von Fleisch, Fisch oder Gemüse dient, in kürzester Zeit aufgeheizt. Mit acht Pfännchen bietet das Gerät von Severin neben der besonders großen Steinplatte, genug Platz um viele Personen ohne große Wartezeiten zu versorgen.

Aufgrund der Tatsache, dass Pfännchen beschichtet und die Steinplatte abnehmbar ist, lässt sich das gesamte Gerät relativ einfach reinigen. Einziger Nachteil dieses Gerätes ist allerdings, dass kein Ausschalter vorhanden ist, was von den meisten Kunden jedoch nicht als besonders gravierend empfunden wurde.

Unser Fazit:
5,0 von 5,0 Sternen
„Vielseitiges Gerät mit herausragender Leistung. Das Severin RG 2343 Raclette-Grill überzeugt nicht zuletzt durch seinen günstigen Preis“
 

Für jeden die passende Ausführung

Den zweiten Platz belegt der Klarstein Chateaubriand Raclette-Grill, der in den Ausführungen Grillplatte, Steinplatte, sowie in der Kombivariante mit Grill- und Steinplatte erhältlich ist. In unserem Vergleich haben wir das Modell mit der Steinplatte genauer betrachtet. Die hervorragende Verarbeitungsqualität und das modernes Design fallen dem Betrachter bei diesem Gerät direkt in das Auge. Ergänzt wird das Ganze durch praktische Holzelemente, mit deren Hilfe das aufgeheizte Gerät problemlos bewegt werden kann. Leistungsmäßig kann unser Platz zwei leider nicht mit unserem Testsieger mithalten, verfügt dennoch über standardmäßige 1200 Watt. Das stufenlos regelbare Thermostat sorgt für ein stressfreies Zubereiten verschiedenster Gerichte.

Außer der etwas zu klein geratenen Grillplatte, gibt es von Käuferseite keine nennenswerten negativen Kritikpunkte.

Unser Fazit:
4,5 von 5,0 Sternen
„Der Klarstein Chateaubriand Raclette-Grill liegt leistungsmäßig zwar nur leicht hinter unserem Testsieger, ist allerdings auch das teuerste Gerät in unserem Vergleich“
 

Flexibles Design für jede Situation

Der Ultratec Raclette RG1200 sticht im Vergleich zu den vorherigen Modellen vor allem durch sein innovatives Design hervor. Das Gerät verfügt über zwei Arme mit jeweils Platz für vier Pfännchen, die sich in beliebigen Winkeln zueinander ausrichten lassen. Hierdurch lässt sich der Ultratec Raclette RG1200 egal bei welcher Tischform von überall gut bedienen. Leistungsmäßig verfügt das Gerät ebenso wie unser zweiter Platz über 1200 Watt, die von den meisten Kunden auch als ausreichend beschrieben werden.

Das größte Problem, dieses Gerätes ist allerdings das fehlende Thermostat, wodurch nur ein Arbeiten auf maximal Temperatur möglich ist. Auch ein vorhandener Ein- und Ausschalter lässt diesen Kritikpunkt nicht sonderlich abschwächen.

Unser Fazit:
4,0 von 5,0 Sternen
“ Aufgrund des fehlenden Thermostats und des hohen Preises reicht es für den Ultratec Raclette RG1200 leider nur für Platz drei.“

Was man beim Kauf beachten sollte

Ausführung der Grillplatte

Die Standardausführung des Raclette-Grills besitzt eine Grillplatte aus Gusseisen, die sich neben Fleisch und Gemüse besonders gut für Crêpes bzw. Pfannkuchen eignet. Außerdem hat sie im Gegensatz zur Steinvariante den Vorteil einer relativ kurzen Aufheizzeit. Ausführungen mit Steinplatten liefern hingegen eine gleichmäßigere Hitzeverteilung. Möchte man sich dennoch beide Möglichkeiten offenhalten, bekommt man für einen kleinen Aufpreis viele Modelle auch als Kombivariante, die sowohl über Stein- als auch Gusseisenplatte verfügt.

Temperaturwahl

Nicht jeder Raclette-Grill verfügt über ein Thermostat zur Leistungsregulierung. Gerade bei Geräten mit höheren Wattzahlen, ist dies aber fast unerlässlich, da ansonsten Garen von Gerichten gar nicht möglich ist.

Reinigung

Des Weiteren ist zu beachten, dass die Pfännchen beschichtet und die Grillplatte abnehmbar ist. Möchte man sich lästiges Säubern mit der Hand sparen, sollten zudem alle zu säubernden Teile Spülmaschinengeeignet sein.

Werbung:

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Kommentare