Beste Monitore

Sieger der Online-Recherche:

Dell U2414H



Weil preiswerte Monitore nicht immer optimal für Augen und Körperhaltung sind, stellen wir euch heute die Top 3 der Monitore im mittleren Preissegment vor.

Unsere Top 3 der Monitore

Gute Farbwiedergabe gepaart mit solider Verarbeitung

Unser heutiger Testsieger ist der Dell U2414H. Hierbei handelt es sich um ein neueres Modell der erfolgreichen UltraSharp-Serie von Dell. Durch den solide verarbeiteten Standfuß, der nicht nur schnell montiert, sondern auch optisch ein Hingucker ist, macht das Gerät bereits auf den ersten Blick einen guten Eindruck.

Dell wirbt damit, dass dieser Monitor weltweit die dünnsten Bildschirmränder besitzt. Inwieweit diese Behauptung stimmt, sei mal dahingestellt, auf jeden Fall eignet sich das Gerät hierdurch perfekt für Multi-Monitoring.

Bereits von Werk aus ist unser Testsieger kalibriert und kann daher schon im ersten Einsatz überzeugen. Farben und Kontraste werden gut wiedergegeben und lassen einen viel höheren Preis anmuten. Durch das Verbauen einer flimmerfreien LED-Hintergrundbeleuchtung, werden Augen geschont und so längeres Arbeiten ermöglicht. Auch ergonomisch ist das Gerät durch die Pivot-Funktion, an jede Arbeitsbedingung anpassbar.

Einziger Kritikpunkt einiger Käufer sind der fehlende DVI- und VGA-Anschluss. Da sich dieses Problem aber für ein paar Euro mit Hilfe eines Adapters lösen lässt, ist es nicht wirklich nennenswert.

Weitere technische Details:

  • Bildschirmgröße: 23,8 Zoll
  • Auflösung: 1920 x 1080 Pixel
  • Leistungsaufnahme: 16 Watt
  • Panel: IPS
  • Reaktionszeit: 8ms
  • Anschlüsse: 2x HDMI, DisplayPort

Hohe Auflösung für wenig Geld

Die Silbermedaille holt sich heute der BenQ BL2420PT. Auch wenn das Gerät von BenQ optisch nicht mit unserem Testsieger mithalten kann, überzeugt es dennoch durch seine Leistung. Unser zweiter Platz überzeugt vor allem durch seine hohe Auflösung, die selbst bei genauem Hinsehen, alles gestochen scharf erscheinen lässt. Die Farbwiedergabe meistert der Monitor exzellent, allerdings bemängeln einige Käufer das extrem hohe IPS-Glow in den Bildschirmecken.

Das Gerät von BenQ besitzt wie unser Testsieger eine Höhenverstellung und lässt sich so optimal in den Arbeitsalltag einbinden.

Weitere technische Details:

  • Bildschirmgröße: 23,8 Zoll
  • Auflösung: 2560 x 1440 Pixel
  • Leistungsaufnahme: 28 Watt
  • Panel: IPS
  • Reaktionszeit: 6ms
  • Anschlüsse: DVI, HDMI, DisplayPort

Ein Monitor für Gamer

Platz drei geht heute an den Asus VG248QE. Dieser Monitor wurde im Gegensatz zu unseren anderen beiden Plätzen, mit einem TN-Panel ausgestattet. Hierdurch leidet zwar ein wenig die Farbwiedergabe, im Gegenzug beschert es dem Gerät aber die, in diesem Vergleich beste Reaktionszeit. Wer also seinen Schwerpunkt beim Monitor-Kauf weniger auf Farbtreue und mehr auf Gaming legt, ist mit diesem Gerät optimal bedient.

Ein weiterer Nachteil des TN-Panels ist, dass der Monitor von Asus eine fast dreimal so hohe Leistungsaufnahme wie unser Testsieger hat.

Auch ergonomisch hat unser Platz drei leider nicht so viel zu bieten, da er leider nicht wie seine Mitstreiter, über eine Höhenverstellung verfügt.

Weitere technische Details:

  • Bildschirmgröße: 24 Zoll
  • Auflösung: 1920 x 1080 Pixel
  • Leistungsaufnahme: 45 Watt
  • Panel: TN
  • Reaktionszeit: 1ms
  • Anschlüsse: DVI, HDMI, DisplayPort

Werbung:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Kommentare