Beste Action-Cam

Sieger der Online-Recherche:

Drift Ghost-S



Actionkameras, auch als Action-Cams oder Helmkameras bekannt, erfreuen sich schon seit einiger Zeit steigender Beliebtheit, was durch die diesjährige IFA wieder einmal bestätigt wurde. Erstaunlich ist vor allem, wie gut die Bildqualität einer solchen, sehr kleinen Videokamera sein kein.

Wir haben heute einen Post für euch, der sich mit diesen kleinen Wunderwerken im mittleren Preisbereich beschäftigt.

1Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versand | Preise können jetzt höher sein.

Die drei Recherchesieger

Full HD bei 60 Bildern pro Sekunde

Die Drift Ghost-S bietet Full HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln bei einer Bildrate von 60 fps. Die Akkulaufzeit beträgt dabei bis zu 3,5 Stunden. Eine 2-Wege-Fernbedienung sorgt für eine problemlose Bedienung. Zudem ist auch eine Verbindung per Wi-Fi mit Smartphone etc. möglich.

Integriert ist zudem ein 2“ LCD Display, das zum Aufnehmen wie auch zum Abspielen von Videos bestimmt ist. Die Linse der Kamera ist um 300° stufenlos drehbar, wodurch sie in allen beliebigen Positionen montiert werden kann und trotzdem das richtige aufnimmt.

Anders als viele Geräte der Konkurrenz ist diese Action-Cam auch ohne zusätzliches Gehäuse bis zu 3 m tief wasserdicht. Wer tiefer tauchen möchte, der kann sich jedoch ein optionales Gehäuse  dazu kaufen, welches dann bis 60 m Tiefe ausreicht.

Die Kunden sind von der Drift Ghost-S, die auch in verschiedenen Tests abgeräumt hat, sehr begeistert. Soweit wird alles geliefert, was der Hersteller verspricht – sogar die Akkulaufzeit liegt bei 3 Stunden und mehr.

Ähnliche Technik zum guten Preis

In Sachen Auflösung und Bildrate kann die ACTIONPRO X7 gut mit dem ersten Platz mithalten. Im Zeitlupenmodus schafft sie sogar 240 Bilder pro Sekunde, wobei sich dann aber die Auflösung verringert.

Auch bei Platz zwei ist ein etwa 2“ großer Bildschirm integriert. Beachtenswert ist aber vor allem das Umfangreiche Zubehör im Lieferumfang:

  • Kamera inkl. Akku
  • Wasserdichtes Gehäuse (bis 60 m)
  • Skelettgehäuse
  • Diverse Klebeplatten & Ersatz Klebepads
  • Surf-Klebeplatte
  • Stativ-Adapter
  • Langer und kurzer Befestigungsfuß
  • Diverse Verbindungsstücke
  • Befestigungsschrauben
  • USB- & Mikrofon-Adapter-Kabel

Bei den Kunden kommt auch dieses Modell sehr gut an!

Vom wohl bekanntesten Hersteller auf dem Markt

GoPro ist DER Hersteller für Actionkameras und erfreut sich hoher Beliebtheit bei der Kundeschaft. Mit der GoPro Hero 3+ Black Edition gibt es ein Modell, welches 20 % kleiner als seine Vorgänger ist und trotzdem eine unglaubliche Auflösung in 4K (4.096 x 2.160) bietet.

Zudem bietet sie eine Wi-Fi-Fernbedienung, sowie die Möglichkeit der Steuerung per Smartphone-App. Das Zubehör ist auch auch hier nicht zu verachten:

  • Kamera inkl. Akku
  • Wasserdichtes Gehäuse (bis 40 m)
  • Wi-Fi-Remote inkl. Ladekabel
  • Schnellspannschnalle
  • Vertikale Schnellspannschnalle
  • Klebehalterungen
  • 3-Wege-Schwenkarm
  • USB-Kabel

Wie zu erwarten ist auch mit der GoPro Hero 3+ der Großteil der Kunden sehr zufrieden. Einige berichten aber auch von diversen Problemen. Ob diese am Gerät oder am Nutzer liegen, kann leider nicht immer hundertprozentig gesagt werden.

Werbung:

Worauf  man beim Action-Cam-Kauf achten sollte

Die Videoqualität

Für die Bildqualität ist die Auflösung einer der wichtigsten Aspekte. Viele Sorgen braucht man sich hier allerdings nicht zu machen, denn die meisten Modelle bieten mindestens HD-Qualität (720p).

Ebenfalls wichtig, gerade für – actionreiche Aufnahmen ist die Framerate, die in fps (frames per second = Bilder pro Sekunde) angegeben wird. 24 bzw. 30 Bilder pro Sekunde sind zwar für einfache Aufnahmen in Ordnung, reichen bei schnellen Kamerabewegungen aber nicht mehr aus. Hier bieten 60 fps oder mehr deutlich angenehmere Aufnahmen.

Wer es ganz genau haben möchte, der kann auch auf den verbauten Sensor, dessen ISO Werte (je geringer, desto rausch-ärmer) und die Blende (je geringer, desto besser) achten. Oftmals sucht man diese Angaben allerdings vergeblich und muss sich auf Kundenmeinungen und Testvideos verlassen.

Verarbeitung

Je robuster, desto besser – das ist gerade bei Actionkameras sehr wichtig. Da ihr Einsatzgebiet meist im sportlichen Bereich ist und sich hier Unfälle nicht immer vermeiden lassen, sollte die Kamera so stabil wie möglich sein. Wer das Gerät zudem auf Tauchgänge mitnehmen möchte, der benötigt entweder ein ohnehin wasserdichtes Gerät oder ein entsprechendes Gehäuse

Sonstiges

Beachten sollte man zudem auch das Zubehör. Praktisch ist es natürlich, wenn alles nötige schon im Lieferumfang enthalten ist. Je nach Anwendungsbereich sind z.B. andere Befestigungssysteme nötig.

Blöd ist es vor allem, wenn man unbedacht eine Kamera bestellt, und dann außer Kamera und Akku keine Montierungsmöglichkeit enthalten ist. Dann muss erst neu bestellt werden, was Zeit und Geld kostet. Also immer schön auf den Lieferumfang achten!

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Kommentare